Trinkwasser -Test

 

Der Trinkwassertest soll Aufschluss darüber bringen, ob und inwieweit Schadstoffe im wichtigsten Lebensmittel vorhanden sind. Wir kennen die Qualität Ihres Trinkwassers nicht, darum bieten wir Ihnen an, einen Trinkwassertest bei Ihnen zu Hause durchzuführen.

 

Wir informieren Sie umfassend über das Thema „ Gesundes Trinkwasser“ und stellen den Ist-Zustand Ihres Trinkwassers fest. Bereits evtl. vorhandene Filter- und/oder Energetisierungs-Systeme oder andere Wasserfiltersysteme werden auf Wunsch ebenfalls untersucht, denn entscheidend ist nicht, was alles versprochen wird, sondern was tatsächlich aus dem Hahn kommt!

 

 

Nitrate:

Nitrate sind ein (Abfall-)Produkt aus der Landwirtschaft und werden zum Düngen der Böden genutzt. Überschüsse werden ins Grundwasser weitergetragen und im Trinkwasser bis zu einem Grenzwert von 50 mg/l geduldet. Nitrate stellen eine potentielle Gefahr für Kleinkinder dar (Blausucht) und können zu krebserregenden Nitrosaminen im Körper verwandelt werden.

 

 

Kalk:

Kalk zerstört nicht nur technische Geräte (Waschmaschine, Spülmaschine, Kaffeemaschine, etc.) oder reduziert den Querschnitt von Rohrleitungen im Haus.

 

Hartes Wasser ist die geheime Ursache für viele Krankheiten!!!

 

Hartes Wasser enthält eine hohe Dosis anorganischer Mineralien, die sich mit andern Stoffen verbinden und die schwer zu verwerten sind. Kalk-Fett-Mischungen lagern sich an den Innenwänden der Arterien und Organen ab. Diese undurchlässigen Schichten behindern den normalen Stoffwechsel und führen zu vielen bekannten Krankheiten!

(vgl. Dr. Norman Walker, Dr. Charles Mayo (Nobelpreisträger)

 

 

Chlor:

Reagiert mit organischer Materie im Wasser und erzeugt dabei das krebsverursachende THM (trihalogenisiertes Methan).

 

Gesamtanzahl der Fremdstoffe im Trinkwasser:

 

Einwandfreies und sauberes Trinkwasser hat einen Wert deutlich unter 100 ppm, wie es zum Beispiel Regen oder reines Quellwasser hat.

 

Die EU-Norm verlangt bis zum Jahr 2013 die Einhaltung von 200 ppm durchzusetzen.

 

Die deutsche Trinkwasserverordnung dagegen lässt einen Grenzwert von 1.395 ppm zu.

 

Nach der „Wende“ 1990 wurde dieser Wert von zunächst 500 ppm auf 1.000 ppm verdoppelt. 2001 wurde er dann weiter auf 1250 ppm erhöht.

 

Durch das Heraufsetzen des Grenzwertes wurde es den Anbietern leichter gemacht, eine zulässige Wasserqualität zu erzeugen, aber allgemein die Möglichkeit der Verschlechterung der Qualität zugelassen.

 

Unser Angebot für Sie: Trinkwasser - Test bei Ihnen zu Hause an Ihrem Wasserhahn (Gemessen wird nach dem Rohrleitungssystem).

 

  Bildquellenangabe: Rolf Neumann pixelio.de

 

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf über unser Kontaktformular, oder füllen Sie eine Karte bei unseren Kooperationspartnern aus.

Wir werden uns dann bei Ihnen telefonisch melden und mit Ihnen einen Termin vereinbaren.

 

 


powered by Beepworld